Tiger

Tage

Dauer

Mo., Di., Mi., Do. & Sa.

60 Min.

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Kinder von 7 bis 12 Jahren


SELBSTBEWUSST IM ALLTAG 

Selbstbewusstsein ist das A und O in jeder Situation. Selbstbewusste Kinder sind in der Regel sehr viel erfolgreicher in der Schule, sie strotzen vor Lebensfreude und Gesundheit und haben normalerweise einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Kinder, denen es an Selbstbewusstsein mangelt, reagieren oft verschüchtert und ängstlich in neuen Situationen oder schlagen ins Gegenteil über, in dem sie schnell überreagieren oder sich ungewohnten Situationen mit Hyperaktivität oder sogar Aggressivität stellen. 


MORALISCHES DENKEN ERWÜNSCHT 

Nicht nur das Erlernen von Selbstverteidigung- und "Kampf"techniken gehört zum Programm. Die Trainer*innen legen ebenfalls großen Wert auf die Vermittlung von moralischen Werten wie Ehrlichkeit, Treue, Integrität und Disziplin. In unseren Monatsthemen besprechen wir diese mit den Kindern und geben ihnen einen Bezug für ihren Alltag. Jeder Schüler*in erhält eine monatliche Hausaufgabe zum Thema Moral, die er zu Hause lösen und von den Eltern unterschreiben lassen muss. Die Eltern sind zur Zusammenarbeit aufgefordert um am Hauptziel des Kung Fu Unterrichts aktiv mitzuwirken: Eine generelle positive Verhaltensänderung für die Zukunft!


PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG IM KUNG FU 

Egal ob ein Kind zu aktiv oder zu still scheint; Kids Kung Fu Training wirkt sich ausgleichend auf den Schüler aus. Die Kinder lernen zwar, dass man sich manchmal „durchboxen“ muss und erhalten die dafür notwendigen Mittel, aber ihnen wird ebenfalls vermittelt, dass die gelernten Techniken nur im Notfall anzuwenden sind und dass sie sich als Kids Kung Fu Kämpfer*innen als Helfer*innen für Menschen in Not sehen sollten. Kung Fu bietet damit eine wunderbare Kanalisierung von Energie, die es erlaubt, sich auszupowern oder Energie zu tanken. 


HÖCHSTES TRAINERNIVEAU 

Die Ausbildung der Kindertrainer*innen unserer Akademie unterscheidet sich erheblich zu der, der regulären Kampfkunst- oder Kampfsport-Ausbilder*innen. So durchlaufen die Absolventen*innen zuerst einen Kurs, der sie neben technischem Fachwissen ebenfalls in den Bereichen Didaktik, Pädagogik, Psychologie, Unterrichtsaufbau und Erste Hilfe für Kinder schult. Im Anschluss erfahren sie im “Learning-by-doing-Verfahren” innerhalb eines halbjährigen Praktikums in unserer Akademie den “Ernstfall”.