Dekoration in der Kampfkunst Akademie Ratingen.

JEDER MENSCH HAT
DAS RECHT AUF KÖRPERLICHE UNVERSEHRTHEIT

Dieser Grundsatz, der schon in unserem Grundgesetz verankert ist, treibt uns an jeden Tag unser Wissen und Können weiterzugeben.

Sifu Tobias Kleinhans, Inhaber der Kampfkunst Akademie Ratingen, Selbstverteidigunggsexperte, Kampfkunstmeister, Präventionslehrer
Unterschrift in Schreibschrift von Sifu Toby

Tobias Kleinhans hat seit über 30 Jahren Erfahrungen im Bereich Kampfsport und Kampfkunst gesammelt. 2010 wurde er mit dem chinesischen Ehrentitel "Sifu of Wing Chun" ausgezeichnet. 2016 legte er die Prüfung zum WT-Meister ab.

ÜBER UNS

Unsere Mission: Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit
(GG Art. 2 Abs. 2)
Mit unseren Worten:
Sei kein Opfer! Wehr´Dich!

Unter wehren verstehen wir aber nicht nur, dass man zurückschlagen soll.
Natürlich verlangen einige Situationen die Anwendung von physischer Gewalt um einen gegenwärtigen, rechtswidrigen Angriff gegen sich selbst oder jemand anders abzuwehren.
Vielmehr kommt es uns darauf an, Menschen stark zu machen (physisch und psychisch) damit sie erst garnicht in die Opferrolle kommen. Mit anderen Worten: Lerne kämpfen, um es nicht zu müssen!


UNSER ANGEBOT
Um herauszufinden wie unsere Ausbildung funktioniert, bieten wir sogenannte Info-Termine und Workshops an. In denen bekommen die Teilnehmer*innen einen Eindruck von unseren Lehrinhalten.
Reine „Wochenende-Kurse“ können leider keine Selbstverteidigung, Kampfkunst oder Kampfsport vermitteln. Man lernt ja auch nicht an einem Wochenende eine Sprache oder ein Instrument.

Unsere Ausbildung zum Schwarzgurt dauert zwischen 3 und 5 Jahren, je nach Lernpensum und Häufigkeit der Besuche unseres Unterrichts.
Unser Curriculum ist grob in Unter-, Mittel- und Oberstufe eingeteilt, ähnlich wie man es aus dem Schulsystem kennt.
Nach Abschluss der Mittelstufe stehen dann noch weitere Qualifikationen zur/zum Ausbilder*in an.
Dabei entscheiden die Teilnehmer*innen selbst in welche Richtung sie sich spezialisieren wollen (Kinder, Jugend, Erwachsene, Behörden, etc.)

UNSERE GESCHICHTE

Die Kampfkunst Akademie Ratingen wurde 2006 von Sifu Tobias Kleinhans gegründet. Vormals war sie das WT-Zentrum Ratingen.

Der Start erfolgte in einem kleinen Fitnessstudio in Ratingen Mitte. Aber schon nach kurzer Zeit war die Anfrage nach Kursen so groß, dass eine eigene Räumlichkeit her musste. Mit dem Umzug in das alte VW Autohaus Reinhard war der Grundstein für die Kampfkunst Akademie gelegt.

Auf über 300 qm lernen seit dem Kinder ab 3 Jahren bis hin zu Erwachsenen tagtäglich fleissig.

 

Unsere Akademie ist also kein Verein mit Hobbytrainern, sondern eine professionelle Akademie und somit eine Fach-Schule für Selbstverteidigung und Kampfkunst.

Seit 2017 sind wir zudem noch Ausbildungsbetrieb der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) mit dem Studiengang „Sportökonomie“ (BoA).

 

Bei uns steht täglich moderne und realistische Selbstverteidigung, Kampfkunst, Kampfsport, Gewaltprävention, Kung Fu und Einsatztraining auf dem Stundenplan. 
Wir bieten pädagogisch und erzieherisch sinnvoll gestalteten Unterricht für Kinder ab 3 Jahren, Jugendliche und Erwachsene an.


Mehrere studierte Sportökonomen mit zusätzlichen Qualifikationen zum  Wing-Tsjun-, Kids Kung Fu oder Präventionslehrer*in pro Gruppe zeichnen uns aus.
 
 

 

UNSER SIFU

Toby Kleinhans begann schon als Kind sich für Kampfsport und Kampfkunst zu interessieren.

Als 8jähriger begann er mit Judo. Später kam noch Tae Kwon Do, Sport-Karate und Kickboxen hinzu.

Im Alter von 18 Jahren jobbte Toby nebenbei als Türsteher und fand recht schnell heraus, dass alle Kampfsportarten die er bisher gelernt hat, in einem reellen Kampf, der nicht auf Matten und unter Beobachtung eines Schiedsrichters stattfand, kaum eine Chance hatten.

Er begab sich auf die Suche nach etwas, was wirklich funktioniert.

Durch Zufall traf Toby dann in einem Café auf einen WT-Lehrer (Wing Tsun Lehrer). Nach einem kurzen Gespräch wurde direkt ein Termin für ein Probetraining am nächsten Tag gemacht.

Innerhalb der ersten Stunde war ihm klar, hier das gefunden zu haben, was er suchte. Er begann das chinesisches Nahkampf-System WT zu lernen.(Zur kurzen Erklärung: Wing Chun, kurz WC ist die internationale Aussprache und Schreibweise. In Deutschland haben sich viele Schulen und Verbände darauf geeinigt, dass sie sich durch verschiedene Schreibweisen von einander unterscheiden und teilweise auch abtrennen. WT steht für Wing Tsun, Wing Tsjun, Wing Tschun, usw. )  
Nach nur wenigen Monaten des Trainings, bemerkte Toby, dass der Unterricht erhebliche Unterschiede in der realistischen Anwendung bei seinem Job als Türsteher macht. Von nun an gab es nichts anderes mehr als jede freie Minute mit Training zu verbringen.

Nach rund zwei Jahren wurde er von seinem Si-Fu T.L. Böhlig gefragt, ob er kurzzeitig das Training einer Kindergruppe übernehmen könne, da ein Trainer durch sein Studium ausfiel. Nach kurzem Überlegen nahm Toby die Chance wahr. Damit war der Grundstein gelegt. Das Unterrichten und trainieren machte soviel Spaß, dass er nichts anderes mehr machen wollte.

Er übernahm immer mehr Unterrichte (Kinder, Jugend und Erwachsene) und begleitete seinen Si-Fu auf Reisen und Lehrgängen durch ganz Deutschland und Europa.

Dann stand die Eröffnung seiner eigenen WT-Schule 2006 in Ratingen an. In einem Fitnessstudio in Ratingen Mitte gab er die ersten Kurse.

Anfangs nur für Erwachsene. Aber nach kurze Zeit war auch die Nachfrage nach Kinderkursen so groß, dass auch diese mit in das Programm aufgenommen wurden.

2010 wurde Toby dann selbst zum „Sifu des WT“ ernannt.

2016 legte er erfolgreich die Prüfung zum 5. Meistergrad WT ab.

 

Bis heute trainiert Sifu Toby noch leidenschaftlich und bildet angehende Trainer und Trainerinnen aus.Zudem gehören auch das Ausbilden von Ordnungsämtern und Polizei zu seinem festen Arbeitsalltag. Als Reservist ist er zusätzlich noch regelmäßig bei der Bundeswehr, wo er sich selber weiterbilden lässt, aber natürlich auch Soldatinnen und Soldaten im militärischen Nahkampf unterrichtet.

“WIR SIND WAS WIR WIEDERHOLT TUN.

VORZÜGLICHKEIT IST DAHER KEINE HANDLUNG, SONDERN EINE GEWOHNHEIT.”

— Aristoteles