top of page

Schulordnung /
Verhaltensregeln

Im WT und der Kampfkunst Akademie gibt es verschiedene Gepflogenheiten, Traditionen und Regeln.
Diese haben wir hier für Dich zusammengefasst. Die Verhaltensgrundregeln sind ein verbindliches Regelwerk für alle Teilnehmer am WT-Unterricht. Die Kampfkunst Akademie Ratingen ist der Ort, an dem wir zusammenkommen, um WT zu lernen. Sie ist ein Ort, an dem man mit Freude, Toleranz und Ehrlichkeit trainiert. Menschen der verschiedensten Herkunft und Kulturen, Religionen und Hautfarben trainieren und lernen in gegenseitigem Respekt miteinander und voneinander. Die Kampfkunst Akademie ist kein Fitness-Studio, kein Sauna- oder Fußballclub. Wir haben unsere eigenen, in Jahrhunderten gewachsenen Schulregeln. Wer bei uns mit trainieren will, muss diese Regeln kennen und sich danach richten. 

Respekt und Tradition 

Beim Betreten und Verlassen der Akademie und zu Beginn und zum Ende des Unterrichts verneigen wir uns alle vor den Bildern unserer Ahnen. Vor Großmeister Yip Man, Si-Tai-Gung Leung Ting, Si-Jo Allan Fong, Si-Gung Thommy Luke Böhlig und Si-Fu Tobias Kleinhans. Denn ihnen verdanken wir, dass sie WT weitergegeben haben und wir von ihnen diese Kunst lernen dürfen. Diese Anreden sind innerhalb sowie außerhalb des Unterrichts zu verwenden.

 

Mit WT praktizieren wir eine chinesische Kampfkunst. Eine Verneigung und das Anreden mit dem Titel sind in China der Ausdruck von Anerkennung und Dankbarkeit gegenüber einer Person, die diese Beachtung verdient. Es ist keine religiöse Handlung, denn die Akademie ist keine Kirche oder Sekte. In der Akademie bedeutet sie Achtung vor den WT-Vorfahren. Dein Si-Fu, Deine Si-Je (ältere Kung Fu Schwester) und Dein Si-Hing (älterer Kung Fu Bruder) sind da, um Dir zu helfen und Dich zu unterrichten. Vielleicht bist Du in Deinem Beruf oder Deinem Hobby ein angesehener Profi oder Spezialist, aber vergiss nicht: Sie sind im WT schon den Weg gegangen, den Du noch vor dir hast. Wenn Du etwas wissen möchtest, sprich sie bitte mit ihrem Titel an. 

 

Sei höflich und rede nicht schlecht. Rufe einen Ausbilder oder deinen Si-Fu nicht wie einen Kellner zu dir, sondern sprich sie in einer geregelten Lautstärke an. Überhaupt solltest Du nie lauter als Deine Ausbilder sprechen. Du solltest es auch unterlassen, Si-Fu oder einen Ausbilder ohne seine Einwilligung anzufassen. Lege ihm z.B. nicht einfach kumpelhaft die Hand auf die Schulter. Gebe keine unpassend witzigen Antworten und spiele Dich nicht als Besserwisser auf. Wenn Dein Si-Fu dich kritisiert, dann nicht weil er es schlecht mit Dir meint, sondern weil er Dich mag. Sonst könnte er Dich weiterhin mit Deinen Fehlern durch das Leben gehen lassen. 

 

Benimm Dich auch nicht angeberisch, verbreite keine miese Stimmung, sei hilfsbereit und freundlich gegenüber Deinen Mitschülern und Ausbildern. Wenn man Dir z.B. eine Übung zeigt, dann übe sie zunächst und stelle danach erst etwaige Fragen.

Verbesserungsvorschläge solltest Du Dir als Anfänger verkneifen. Vermeide es, eine körpersprachlich missverständliche Haltung (vor der Brust gekreuzte Arme, Hände in die Hüften gestemmt) einzunehmen.

Bist du von Si-Fu belehrt bzw. korrigiert worden oder hat er dir eine Frage beantwortet, verneigt er sich kurz vor dir. Als Zeichen, dass Du ihn verstanden hast, bedanke Dich ebenfalls durch eine kleine Verneigung.
Nachdem Du eine Technik erklärt bekommen hast, übe sie zuerst ein paar Mal, bevor Du Fragen stellst. 

Das Schwärmen von stilfremden „unüberwindbaren“ Techniken solltest du unterlassen. Si-Fu oder ein Ausbilder könnten sich u.U. veranlasst fühlen, Dir zu beweisen, dass es keine unüberwindbaren Techniken gibt.
Deine Mitschüler lernen WT mit dir gemeinsam. Sie sind Partner und keine Feinde. Dein Partner braucht Dich so wie Du ihn. Je mehr wir uns gegenseitig respektieren und höflich miteinander umgehen, umso besser können wir voneinander lernen. Sei bitte nicht überheblich, wenn Du glaubst, besser zu sein oder eine höhere Graduierung besitzt. Vergiss nie: Auch Du warst ein Anfänger. Fördere nicht Dein Ego, sondern Dein WT. 

Gesundheit und Körperpflege 

Du trainierst ungern mit Partnern, die Körpergeruch haben. Halte Deinen Körper sauber und achte auf Deine WT-Kleidung.
Gesundheit, Hygiene und Sauberkeit gehen Hand in Hand mit Deinem persönlichen Stolz und einem guten WT. 

 

Solltest Du krank sein oder starke Medikamente einnehmen, informiere Dich bitte vorab bei Deinem Arzt, ob Du trainieren darfst. Bei ansteckenden Krankheiten bleibe aus Rücksicht auf Deine Mitschüler dem Training fern.

 

Achte auch bitte darauf, dass Du Deine Fingernägel immer so pflegst, dass sie Deine Mitschüler nicht verletzen können. Offene Wunden, Warzen u. ä. solltest Du einfach vor dem Training mit einem Pflaster abkleben. 

Zu Deinem eigenen Schutz und zum Schutz Deiner Mitschüler: Alkohol und Drogen sind in der Kampfkunst Akademie strengstens verboten.
Dies gilt auch für Kaugummi und Schmuck während des Unterrichts.

Pünktlichkeit 

Du wartest nicht gerne und erwartest von Deinem Partner oder Schulleiter, dass er pünktlich zum Training kommt. Auch Du solltest bitte pünktlich zum Training erscheinen. Vielleicht kann es unvermeidlicher Weise dennoch passieren, dass man zu spät kommt. Dann aber zeige Menschlichkeit und entschuldige dich bei Si-Fu, Deiner Si-Je oder Deinem Si-Hing

Achte auch darauf, dass Du Deine Beiträge pünktlich bezahlst.

Haftung

Lege bitte alle Schmuckstücke wie Ketten, Ringe und Uhr beim Training ab. Trage Deine Brille nur, wenn es das Training zulässt oder wenn Du sie wirklich brauchst. Die Schule übernimmt keine Haftung bei Schäden oder Verlusten.

Aus versicherungstechnischen wie auch trainingstechnischen Gründen ist es erforderlich, dass beim Training die Schutzkleidung getragen wird. 

Auch für alles von dir mitgebrachte übernimmt die Akademie keine Haftung. Achte also bitte darauf, dass du deine Wertgegenstände sicher in deiner Trainingstasche verstaust. Auch für unsere Garderobe und Umkleide ist die Haftung ausgeschlossen. 

Trainingsbekleidung und Schutzausrüstung 

In all unseren Unterrichten tragen wir grundsätzlich saubere Turnschuhe. Straßenschuhe werden in das Schuhregal gestellt. 

Während des Unterrichts wird die traditionelle WT-Kleidung, eine schwarze Hose und ein weißes T-Shirt, getragen. Kinder können alternativ den Kids Kung Fu-Anzug tragen.

Die Kleidung kann entweder über den Online-Shop des Verbandes bestellt werden oder privat beschafft werden. Achte dann nur darauf, dass die Hose uni-schwarz und das T-Shirt uni-weiß ist, ohne Aufdrucke etc.

Schutzbekleidung wie Faustschützer und Tiefschutz (bei Männern) sind Pflicht! Wer ohne sie trainiert, handelt leichtsinnig. Empfehlenswert sind außerdem Schienbeinschützer und (für Frauen) ein Brustschutz. Verhalte Dich bitte im Training so, dass ein Verletzungsrisiko für Dich und Deine Trainingspartner nahezu ausgeschlossen werden kann.

Waffen und Trainingsausrüstung 

Kampfkünstler und Kampfsportler haben eine ganz besondere Beziehung zu ihren Trainingswaffen und zu ihrer Ausrüstung. Deshalb gilt bei uns grundsätzlich für alle Waffen und Trainingsgeräte der Respekt vor dem Eigentum von anderen. Darum solltest Du niemals ungefragt an Waffen oder Trainingsgeräte gehen. Auch wenn diese irgendwo in der Akademie herumliegen, solltest Du lieber erst fragen, bevor Du sie anfasst (auch wenn Du sie nur wegräumen möchtest). Du magst es bestimmt auch nicht, wenn jemand ungefragt an deine Sachen geht. 

Respekt vor anderen Sportlern und Kampfkünsten 

Si-Fu, die Ausbilder und fast alle Schüler halten WT für das optimale Selbstverteidigungssystem. Das ist ihr gutes Recht. Andere Stile mögen ihre Methoden für das Beste halten. Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung, daher solltest Du nicht die Gefühle der Anhänger anderer Kampfkünste verletzen und nicht deren Lehrer in der Öffentlichkeit kritisieren. Die Kampfkunst Akademie Ratingen möchte mit anderen Kampfkünsten kollegial und in Frieden leben, denn in der Öffentlichkeit sollten alle Stile als eine große Familie auftreten. Daher solltest Du nie dem Ansehen des WT schaden und Dich so verhalten, dass sich Deine Schule und Dein Si-Fu nie für Dich schämen müssen.

Gäste

Solltest Du Gäste zum Unterricht mitbringen, bist Du für sie verantwortlich. Stelle sie bitte vor dem Unterricht vor. Auch sie müssen sich an Spielregeln halten und dürfen den Unterricht nicht stören. 

Bei Lehrgängen sind Zuschauer nicht erlaubt, außer mit spezieller Genehmigung vom Si-Fu.
Da die Kampfkunst Akademie Ratingen nur Schüler akzeptiert, die sich nie einer Vorstrafe schuldig gemacht haben, solltest Du auch bei Deinem Gast darauf achten, dass es sich nicht um einen Schläger handelt. An solchen Gästen (und auch Schülern) haben wir kein Interesse.

Anwendung und Weitergabe von WT-Techniken

WT ist ein realistisches, effizientes Selbstverteidigungssystem. Grundsätzlich ist die Anwendung der WT-Techniken nur im Rahmen des Notwehrrechtes erlaubt. Die Weitergabe von WT-Techniken oder Kenntnissen, die Du im Unterricht erworben hast, ist ohne die Erlaubnis des Si-Fu streng verboten.

Verhalten außerhalb unserer Akademie

Unsere anfänglich beschriebenen Grundleitsätze tragen wir auch nach außen und erwarten von jedem Schüler, dass er diese genauso verinnerlicht und nach außen trägt. 

Unsere goldene Regel

"Behandle andere Menschen immer so, wie du auch von ihnen behandelt werden möchtest."

bottom of page